ETSV Lauda beim 33. Landesturnfest in Freiburg

„Gemeinsam – Einzigartig“ lautet das Motto des 33. Landesturnfests in Freiburg. Ein Breitensportfestival mit 18 000 Teilnehmern aus 820 Vereinen. Einer dieser Vereine war der ETSV Lauda mit 21 Gymnastinnen aus seiner Turnabteilung. Gleich zu Beginn des Turnfestes besuchte man die Eröffnungsfeier auf dem Münsterplatz in Freiburg. 5000 Teilnehmer auf dem Münsterplatz“, so viele Menschen waren bisher nur beim Papstbesuch auf diesem Platz“, bemerket der Oberbürgermeister Dr. Salomon von Freiburg und begrüßte die Teilnehmer, er versprach nicht wieder 60 Jahre zu warten, bis das nächste baden-württembergische Landesturnfest in Freiburg stattfindet. „Turnfeste sind die Kirchentage des Sports“, bemerkte Gerhard Mengesdorf Präsident des BTB in seiner Eröffnungsrede, bevor der Justizminister von Baden Württemberg Rainer Stickelberger das Turnfest offiziell eröffnete.

Einen strammen Wettkampftag hatten die 12 bis 19 jährigen Gymnastinnen vom ETSV Lauda am darauffolgenden Tag. War für diese Altersklasse der Wahlwettkampf (WWK) und der Synchronwettkampf Gymnastik am selben Tag vorsehen. Nach erfolgreichem Sieg und Platzierungen im Synchronwettkampf ging es mit guter Stimmung und hoch motiviert, in die Freiburger Messehalle 1, um den Wahlwettkampf zu absolvieren. Beim Wahlwettkampf (WWK) darf der Wettkämpfer aus verschiedenen Disziplinen u. a. Schwimmen, Leichtathletik, Gerätturnen, Gymnastik und zwischen unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen wählen. Die Laudaer Gymnastinnen hatten sich beim WWK für einen reinen Gymnastikwettkampf mit vier Handgeräten entschieden und erreichten Plätze im vorderen Drittel von zum Teil über 400 Teilnehmerinnen.

Die besten Ergebnisse im WWK für den ETSV Lauda erreichten in der Altersklasse (AK) 18/19 Judith Miller mit einem 6. Platz von 189 Teilnehmern, Milla Windermud AK 20-24 mit dem zehnten Platz bei einem Teilnehmerfeld von 209. Annika Jaensch AK 16/17 wurde 17. bei 482 TN. In der AK 12/13 waren Nina Schneider Platz 141, Vivien Müller Platz 147 und Sandra Ritter Platz 178 von 409 Teilnehmern. Als Landeskampfrichter für den Badischen Turnerbund waren die neu ausgebildeten Kampfrichter vom ETSV Lauda Viola Peschel, Judith Miller, Milla Windermud und Barbara Ludwig im Einsatz. Als Wettkampfleitung beim WWK war Beate Papp im Einsatz.

Die Teilnehmerinnen beim Landesturnfest 2014 vom ETSV Lauda.

Die Teilnehmerinnen beim Landesturnfest 2014 vom ETSV Lauda.

Am wettkampffreien Tag war Zeit für die Gruppe zu einem ausgedehnten Stadtbummel durch ein sehenswertes Freiburg mit seinen Bächle. Beeindruck war die Gruppe vom Freiburger Münster mit seinen kostbaren Kirchenschätzen. Sie besuchten die Messehallen mit ihren Ausstellungen und Mitmach-Angeboten, bevor man sich an den Showbühnen der Stadt verweilte.

Abends war für die Jugendlichen feiern auf der TuJu Party angesagt. Bis Mitternacht konnten sich die Mädchen ausgelassen beim Tanzen in der Messehalle vergnügen.

Als Teilnehmer bei dem Festzug durch die Innenstadt von Freiburg nahmen die Gymnastinnen dann Abschied von einem tollen Turnfest, schöne Tage, beeindruckende Erlebnisse mit einem abgewandeltem Fazit von Turnvater Jahn „Frisch, Fromm, Fröhlich, Freiburg“.

Frisch-Fromm-Fröhlich durch Freiburg. Die Gymnastinnen vom ETSV Lauda beim Festzug durch die Innenstadt von Freiburg.

Frisch-Fromm-Fröhlich durch Freiburg. Die Gymnastinnen vom ETSV Lauda beim Festzug durch die Innenstadt von Freiburg.

Bericht und Bilder: Beate Papp